Newsletter 08/2005 – Wahlkampf im Web

Wahlkampf im Web Trotz Sommerloch kommt der Wahlkampf langsam in Schwung. Nachdem die Parteien in einem harten Wettbewerb um die Gunst von uns Wählern kämpfen, sollte man von ihren Websites einiges lernen können. Klar, dass bei politischen Themen immer auch die persönliche Überzeugung eine Rolle spielt. Ich habe versucht, objektiv …

> weiterlesenNewsletter 08/2005 – Wahlkampf im Web

Newsletter 07/2005 – Ausgezeichnet wird Design, nicht Usability

Ausgezeichnet wird Design, nicht Usability Am 28. Juni fand die Preisverleihung des 10. Deutschen Multimedia Award statt (siehe www.deutscher-multimedia-award.de). 13 der 353 eingereichten Beiträge wurden ausgezeichnet – Kiosk-Terminals, Websites und mobile Anwendungen. Einen der Gewinner sehen wir uns etwas näher an: Den Preis in der Kategorie Vertriebsunterstützung/E-Commerce erhielt die Micro-Site …

> weiterlesenNewsletter 07/2005 – Ausgezeichnet wird Design, nicht Usability

Newsletter 06/2005 – Onlinetests für Usability – Vor- und Nachteile

Die Usability von Websites online zu testen hat viele Vorteile. Daher wird das häufig gemacht – die Nachteile sollte man bei der Auswertung aber nicht vergessen. Die Vorteile Bei einem klassischen Usability-Test sitzt ein Testleiter neben der Testperson, stellt ihr die Aufgaben, die sie auf der zu überprüfenden Site lösen soll …

> weiterlesenNewsletter 06/2005 – Onlinetests für Usability – Vor- und Nachteile

Newsletter 05/2005 – So schaffen Sie Vertrauen

Menschen kaufen von Menschen. Eine Binsenweisheit des Marketing, die auch Sie für mehr Erfolg mit Ihrer Site nutzen können. Natürlich brauchen Sie Qualität, Ihr Produkt wie Ihre Site müssen benutzerfreundlich sein und einen gewissen Spaß vermitteln. Dennoch spielt der persönliche Aspekt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Sie kaufen Ihre Semmeln, …

> weiterlesenNewsletter 05/2005 – So schaffen Sie Vertrauen

Newsletter 04/2005 – Erfolgskriterien für Sites & Anwendungen

Erfolgreiche Sites sehen nicht unbedingt gut aus, sie sind einfach. Bestes Beispiel: Google. Beispiel Google Google gewinnt keine Design-Preise, hat aber innerhalb weniger Jahre eine Monopol-ähnliche Stellung unter den Suchmaschinen erreicht. Im Amerikanischen ist „to google“ inzwischen der übliche Ausdruck für die Suche im Internet. Warum ist Google so erfolgreich? …

> weiterlesenNewsletter 04/2005 – Erfolgskriterien für Sites & Anwendungen

Newsletter 03/2005 – Nachrichten & Aktuelles – Sinn und Unsinn

Das Internet hat die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden stark verändert. Theoretisch können Sie Ihren Kunden Nachrichten zur Verfügung stellen, sobald Sie diese haben. Doch in der Praxis sieht die Kommunikation meist weit weniger aktuell aus. Warum das kein Schaden sein muss, lesen Sie in diesem Newsletter. Vorsicht bei Ankündigungen …

> weiterlesenNewsletter 03/2005 – Nachrichten & Aktuelles – Sinn und Unsinn

Newsletter 02/2005 – Usability ist nicht alles

Wer schon die eine oder andere Ausgabe des Benutzerfreun.de-Newsletters gelesen hat weiß, wie wichtig hier das Thema Usability genommen wird. Diesmal aber gibt es ein Kontrastprogramm: Die Usability sollten Sie ignorieren. Jedenfalls in manchen Fällen. Diese werden wir uns in dieser Ausgabe vornehmen. Benutzer wissen nicht, was sie wollen Wir …

> weiterlesenNewsletter 02/2005 – Usability ist nicht alles

Newsletter 01/2005 – 10 Vorsätze für eine bessere Site

Der Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze. Doch denken Sie dabei nicht nur an sich, sondern auch an Ihre Site. Hier zehn Vorschläge, wie Sie ihr (und damit auch sich) 2005 etwas Gutes tun: 1) Inhalte wichtig nehmen Die Website ist kein Selbstzweck. Nur wegen der Inhalte wird sie …

> weiterlesenNewsletter 01/2005 – 10 Vorsätze für eine bessere Site

Newsletter 12/2004 – Weniger ist wirklich mehr

Seit der Architekt, Designer und spätere Direktor des Bauhauses Ludwig Mies van der Rohe in den 1910er Jahren den griffigen Satz „Weniger ist mehr.“ geprägt hat, wurde er so oft zitiert wie missverstanden. Es ging ihm nicht um Bescheidenheit, sondern um die Reduktion aufs Wesentliche, um Gebrauchstauglichkeit und Ästhetik zu …

> weiterlesenNewsletter 12/2004 – Weniger ist wirklich mehr