Loading
Loading

benutzerfreun.de

Infos für Website-Konzepter und Usability-Freunde

Buch Usability und UX Vorschaubild
Das eine Buch

Ein Buch für alle, die Usability pixelgenau sehen.»

Buch Website-Konzeption Vorschaubild
Das andere Buch

Ein Buch für alle, die Websites konzipieren oder betreuen.»

Portrait Jens Jacobsen
Wer dahintersteckt

Jens Jacobsen, UX-Berater, Konzepter & Autor»

Blog Vorschaubild
Das Blog

Hintergrundinfo, Trends & aktuelle Entwicklungen rund um Web, Apps etc.»

Newsletter Vorschaubild
Der Newsletter

Einmal im Monat das Wichtigste in der gebotenen Ausführlichkeit.»

Vorlagen Vorschaubild
Die Vorlagen

Word-, Excel- und Gestaltungsvorlagen für UX und Konzeption»

Sonderheft Werbung von brand eins

Sonderheft Werbung von brand eins

Vom Werber-Spruch Kauf, du Sau, siehe auch (Klick, du Sau! – oder Kauf, du Sau? Kabarett & Klicks) gibt es eine Variante, für die sich das extrem gute Wirtschaftsmagazin brand eins entschieden hat: Kauf, du Arsch! Unter dem Titel haben die Kollegen 2014 eine ganze Nummer dem Thema Werbung gewidmet – insbesondere deren fehlender Subtilität, speziell im Web. Diese Ausgabe ist auch heute noch sehr lohnend, und die meisten Artikel sind online frei verfügbar: Kauf, du Arsch. Die Kunst der Verführung. Sondernummer Werbung brand eins

   weiterlesen
16. August 2018
Alles neu bei WordPress – aber ist auch alles gut?

Alles neu bei WordPress – aber ist auch alles gut?

WordPress ist wohl das beliebteste Content Management System (CMS) für Websites. Ein Hauptgrund für seinen Erfolg ist die Benutzerfreundlichkeit seines Editors. Verglichen mit Typo 3 oder Joomla findet sich der Neuling hier wesentlich schneller zurecht. Wer nur schnell ein bisschen Text ändern, einen neuen Beitrag online stellen oder ein paar Bilder veröffentlichen will, der kann das sofort tun – praktisch ohne sich mit Handbüchern, Anleitungen oder ähnlichem beschäftigt zu haben. Und jetzt macht WordPress einen großen Schritt voran. Mit dem neuen Editor namens Gutenberg kann man jetzt auch komplexere Layouts per Drag & Drop anlegen    weiterlesen

   weiterlesen
10. August 2018
Klick, du Sau! – oder Kauf, du Sau? Kabarett & Klicks

Klick, du Sau! – oder Kauf, du Sau? Kabarett & Klicks

Der neue Newsletter (Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht) hat das Vorschaubild mit dem knackigen Text „Klick, du Sau!“. Das ist natürlich inspiriert vom Werber-Spruch „Kauf, du Sau!“. Der war nie ernst gemeint und beschreibt das plumpe Vorgehen, wie es bei den „Schweinebauch-Anzeigen“ üblich ist. Also bei den Prospekten, die in großen Mengen aus der Zeitungen fallen und die Werbung machen für Grillgut, Ventilatoren, 100er-Packs Strohhalme und ähnliche Saisonartikel. Wer bayerisch versteht, für den ist auch das gleichnamige Programm des Kabarettisten Helmut Schleich empfehlenswert. Darin lernt man zwar nichts über Links, aber über moderne Verkaufsmethoden…

   weiterlesen
06. August 2018
Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht – Newsletter 8/2018

Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht – Newsletter 8/2018

Eine gute Website überzeugt. Von der guten Sache, die Ihr Verein vorantreibt. Von der kompetenten Beratung, die Sie anbieten. Von den hervorragenden Produkten, die Sie herstellen. Von dem wunderbarem Essen, das Sie servieren. Zum Überzeugen betreiben Sie Ihre Site. Ihre Website ist nicht für Sie Wer nicht aus dem Marketing kommt, für den ist diese Grundweisheit, dass eine Site überzeugen muss, besonders wichtig. Denn all zu leicht verliert man sich in dem, was man mitteilen möchte. In Beschreibungen der eigenen Ziele. In der Aufzählung von positiven Eigenschaften. In der Darstellung des eigenen Unternehmens. Und die    weiterlesen

   weiterlesen
03. August 2018
Klicken, Tippen oder Auswählen?

Klicken, Tippen oder Auswählen?

Und noch ein Nachtrag zum letzten Newsletter (Gut verlinkt ist halb geklickt): Wie fordert man Nutzer am besten aus, ein Element zu aktivieren? Am besten ist, wie beschrieben, eine inhaltliche Beschreibung zu geben. Also zu beschreiben, was passiert, wenn er den Link aktiviert. Aber manchmal will man dennoch auffordern, mit dem Link zu interagieren. Früher war das einfach, da gab es nur klicken. Aber heute können die Nutzer auch tippen, touchen oder tappen – nur was verstehen und erwarten die Nutzer hier an Begriffen? Das englische „tap“ heißt antippen & loslassen. „touch“ dagegen heißt berühren.    weiterlesen

   weiterlesen
25. Juli 2018
Metriken zum Messen der User Experience – Video

Metriken zum Messen der User Experience – Video

Wie kann ich UX messen? Um die Frage geht es immer wieder – sehr gut erklärt das Laura Klein, Autorin des Buches UX for Lean Startups. Dieses kurze Video gibt eine gute Einführung für alle, die wissen wollen, was eine gute Metrik ausmacht und was ich vermeiden sollte: UXD: Lean UX – What are metrics?

   weiterlesen
17. Juli 2018

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on