Loading
Loading

benutzerfreun.de

Infos für Website-Konzepter und Usability-Freunde

Praxisbuch Usability und UX – Buch-Info

Cover Praxisbuch Usability und UX Buch Jens Jacobsen & Lorena Meyer

Was jeder wissen sollte, der Websites und Apps entwickelt – Bewährte Methoden praxisnah erklärt
Jens Jacobsen & Lorena Meyer
Rheinwerk-Verlag
1. Auflage 2017
511 Seiten, € 39,90
ISBN 978-3836244237
» bestellen bei Amazon

Warum noch ein Buch?

2001 habe ich das Buch Website-Konzeption geschrieben. Darin finden Sie alles, um ein gutes Konzept für eine Website zu entwickeln, es umzusetzen und die Site bekannt zu machen & zu betreiben. Dabei habe ich technische und viele gestalterische Fragen mit Absicht außen vor gelassen – so ist das Buch ohne Vorkenntnisse für jeden lesbar, der eine Website erstellen oder pflegen will. Solche Details stehen im neuen Buch im Mittelpunkt. Es ist für Menschen gemacht, die schon etwas mehr Erfahrung mitbringen und vor allem eine nutzerfreundliche Website oder auch App entwickeln wollen. Somit ergänzt es das Konzeptions-Buch – beide sind aber völlig unabhängig voneinander zu nutzen.

Warum Sie das Praxisbuch Usability und UX lesen sollten

Als Einsteiger in Usability und User Experience lernen Sie die Grundlagen und wichtige Methoden sowie Details zu allen wichtigen Elementen der Nutzeroberfläche.

Als erfahrener UX-Experte finden Sie Anregungen, wie Sie Ihre Werkzeugsammlung erweitern, wie Sie noch mehr aus einzelnen Methoden herausholen und noch bessere Anwendungen konzipieren und umsetzen. Außerdem haben Sie mit diesem Buch eine übersichtliche Sammlung von best practices an der Hand. Bei Diskussionen im Team oder mit Auftraggebern bzw. Stakeholdern können Sie darauf zurückgreifen und nachlesen, wie Kollegen die jeweilige Frage sehen und welche Empfehlungen, Normen oder Untersuchungen es dazu gibt. Das alles in einem einheitlichen Stil, in der notwendigen Tiefe, praxisnah und mit hohem Qualitätsanspruch.

Wir haben mit diesem Werk ein Buch geschrieben, das wir selbst auch als Referenz zur Hand nehmen können, wenn wir die Details für eine konkrete Problematik nachsehen wollen. Oder wenn wir bei einem Usability-Review schnell eine Empfehlung geben wollen, wie groß ein Button sein muss, damit er auch mit dem Finger gut getroffen wird. Oder wie genau die Formulierungen der Usability-Kriterien in einer bestimmten Norm lauten.

Wichtig ist uns zu vermitteln, dass User Experience einen umfassenden Ansatz verfolgt und viele Disziplinen für sie wichtig sind – z. B. Usability, Informationsarchitektur, Kognitionswissenschaft, Verkaufspsychologie, Marketing, Grafikdesign, Informatik und Texten.

Und wir wollen auch klarmachen, dass User Experience Design keine Dienstleistung ist, die man einfach dazubucht, so wie Usability nicht etwas ist, das man in seine Website „einbauen“ kann.

Was drin steht

Das Buch besteht aus 3 Teilen:

Teil I: Was muss ich wissen, wenn ich anfange, zu konzipieren/ gestalten/ programmieren?

Zunächst sehen wir im ersten Teil, wo die Regeln und Methoden herkommen. Es geht also um Psychologie und menschliche Gewohnheiten sowie um Regeln, Normen und Gesetze, die sich daraus für die User Experience ableiten. Und vor allem darum, wie Sie diese für Ihre tägliche Arbeit nutzen. Dann zeigen wir Ihnen, dass gute Usability weder viel Zeit noch viel Geld kosten muss, wenn man es richtig angeht. Ob man in klassischen Projekten arbeitet oder in agilen Teams: Nutzerzentrierte Entwicklung führt immer zu mehr Spaß an der Arbeit, schneller Umsetzung und besseren Ergebnissen. Wir geben Tipps dafür, wie Sie in Ihrem jeweiligen konkreten Projekt effizient nutzerzentriert arbeiten, weil nun einmal nicht jede Arbeitsumgebung ideal ist.

Teil II: Nutzer kennen lernen & für sie konzipieren

Im zweiten Teil stellen wir Ihnen vor, welche Methoden Sie in den jeweiligen Projektphasen einsetzen. Von der Planung („User Research: Den Nutzer kennen lernen“) über die Konzeption („Für den Nutzer konzipieren“) und die Umsetzung („Testen & optimieren: Mit dem Nutzer umsetzen“) bis hin zum Betrieb („Im laufenden Betrieb: Für den Nutzer weiterarbeiten“).

Teil III: Usability-Guidelines – Anleitung für die Umsetzung / Woher kommen die Guidelines?

Der dritte Teil des Buches widmet sich ganz der praktischen Umsetzung von einzelnen Elementen wie Buttons, Formularen, Bildbühnen oder auch Suchfunktionen – mit genauen Angaben zu Größe, Platzierung, Farbe und weiteren Details, die zu beachten sind. Dabei sind, wo immer nötig, Angaben zu Websites auf Desktop/Laptop, auf Tablets und Smartphones ebenso aufgeführt wie für die Umsetzung in Apps. Dieser Bereich eignet sich, um sich grundsätzlich schlau zu machen zu allen Umsetzungsfragen – aber auch zum Nachschlagen im Projektalltag.

Weitere Infos wie das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe beim Rheinwerk-Verlag.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on