Loading
Loading

Kategorie: Konzeption

Design Thinking – 2 lohnende Links

Design Thinking – 2 lohnende Links

„Design Thinking – das ist doch nur ein Berater-Modewort.“ sagen die einen. „Design Thinking – das ist zu hochfliegend für uns.“ sagen die anderen. Warum beide unrecht haben, versuche ich im Beitrag für das höchst lohnende Upload-Magazin zu zeigen: Design Thinking: Hinter dem Hype steckt eine praktische Methode Und wer lieber ein kurzes, knackiges Video ansieht, um in 2 Minuten 18 Sekunden zu verstehen, was die Methode bringt, der ist bei der Nielsen Norman Group gut aufgehoben:

Logo, Marke & Erinnerung bei den Kunden

Logo, Marke & Erinnerung bei den Kunden

Bei „Brand“ oder „Marke“ denken wir meist zunächst an das Logo von Unternehmen. Und natürlich spielt das eine große Rolle, vor allem bei global agierenden Firmen wie Apple, Mac Donald’s oder Starbucks. Höchst interessant ist daher, wie gut sich diese Logos im Gedächtnis der Menschen eingebrannt haben. Machen Sie es wie ich und testen Sie selbst. Nehmen Sie sich ein paar Buntstifte und zeichnen Sie aus dem Gedächtnis die Logos von: 7 Eleven adidas Apple Burger King Dominos FootLocker Ikea McDonalds Starbucks Target Walmart Erst dann sehen Sie sich an, wie andere abgeschnitten haben: Branded in    weiterlesen

Jeder ist eine Marke – Branding für Individuen

Jeder ist eine Marke – Branding für Individuen

Um die Markenbildung für Websites ging es im letzten Newsletter – Markenbildung, Branding – brauche ich das? Jedes Unternehmen, jede Website braucht das – oder kann davon zumindest profitieren. Der Soziologe Andreas Reckwitz meint sogar: Jeder von uns muss heute etwas Besonderes sein, jeder einzelne muss herausstechen aus der Masse. Dieses Paradox hat zur Folge, dass wir uns immer wieder neu erfinden müssen, dass wir immer wieder überlegen, wie wir uns darstellen. Als Soziologe beschreibt Reckwitz das – er findet es nicht gut oder propagiert es gar. Aber macht einige Beobachtungen, die hervorragend erklären, warum unsere um    weiterlesen

Branding to go – Buchbesprechung

Branding to go – Buchbesprechung

„Branding to go“ – so heißt das Buch von Thorsten Greinus, Untertitel „Digitale Markenführung – Impulse, Strategien, Design“. Wer es in die Hand nimmt, freut sich: Denn es ist wirklich schön gestaltet. Der Umschlag ist geriffelt und fühlt sich angenehm an, die Seiten sind hochwertiges, glänzendes Papier mit sattem Vierfarbdruck. Einige Tabellen und viele sehr schöne Abbildungen lockern den Text auf. Das zeigt: Der Autor und seine Mit-Gestalterin Susanne Klaar haben ihr eigenes Branding gut im Griff. Sie leben das, was sie predigen. Damit sind wir bei den Inhalten: Das Buch befasst sich damit, wie sich Marken heute    weiterlesen

Ihre alte Site ist die beste Vorlage für die neue

Ihre alte Site ist die beste Vorlage für die neue

Relaunch-Checklisten und Hinweise gab es vor Kurzem einige hier im Blog, vor allem hier: Relaunch-Tipps für Ihre Site. In dem Zusammenhang auch lohnend ist das kurze Video von Hoa Loranger, Mitarbeiterin von Jakob Nielsen. In diesem erklärt sie, welches die zwei wichtigsten Usability-Tests sind, die Sie vor dem Relaunch durchführen sollten: Nutzertest mit Ihrer eigenen alten Site Nutzertest mit Sites Ihrer Konkurrenz oder von Sites, die ein Vorbild sind für Sie Kurz und knackig in zweieinhalb Minuten.

Berufsbezeichnung Kognitiver Designer

Berufsbezeichnung Kognitiver Designer

Kürzlich habe ich mir Gedanken zur Berufsbezeichnung von uns Konzeptern oder UX-Designern gemacht. Dazu passt hervorragend dieses sympathische Video von Don Norman. Er sagt: Ich mag die Tatsache, dass ich die Frage nicht beantworten kann, was für eine Art Designer ich bin – ich bin am ehesten ein kognitiver Designer. Klar, dass das kaum jemand als Berufsbezeichnung wählen wird – zu sperrig ist der Begriff, zu wenige können damit etwas anfangen. Aber gut ist er. Sehen Sie selbst:

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on