Loading
Loading

Kategorie: Konzeption

Berufsbezeichnung Kognitiver Designer

Berufsbezeichnung Kognitiver Designer

Kürzlich habe ich mir Gedanken zur Berufsbezeichnung von uns Konzeptern oder UX-Designern gemacht. Dazu passt hervorragend dieses sympathische Video von Don Norman. Er sagt: Ich mag die Tatsache, dass ich die Frage nicht beantworten kann, was für eine Art Designer ich bin – ich bin am ehesten ein kognitiver Designer. Klar, dass das kaum jemand als Berufsbezeichnung wählen wird – zu sperrig ist der Begriff, zu wenige können damit etwas anfangen. Aber gut ist er. Sehen Sie selbst:

Echo Show – Amazon zeigt’s uns

Echo Show – Amazon zeigt’s uns

Amazon Echo-Geräte standen auch 2017 unter manchem Weihnachtsbaum und immer mehr Haushalte leben inzwischen mit Alexa, der Sprachassistentin von Amazon. Das war bisher manchmal recht mühsam – sich durch längere Listen wie das Kinoprogramm oder die Auswahlmöglichkeiten für den Pizzabelag zu arbeiten ist mit Sprachsteuerung sehr umständlich. Viel schneller geht hier die Auswahl auf einem Bildschirm. Und den hat das neueste Echo-Gerät, getauft auf den wenig inspirierten Namen Echo Show. Und natürlich kann man mit dem Gerät auch viel besser einkaufen – man sieht ein Bild von dem, was man per Sprachbefehl in den Einkaufswagen   weiter…

Brutalismus als Trend – und Kontinuität bei Craigslist

Brutalismus als Trend – und Kontinuität bei Craigslist

Im letzten Newsletter ging es auch um den aktuellen Trend des Brutalismus im Webdesign. Dabei wird die Gestaltung extrem zurückgenommen, die Seiten wirken ungestaltet. So wie Sites in den Anfangsjahren des Web waren. Das kann dann so aussehen wie die Website craigslist.de. Und doch ist Craigslist eigentlich kein echtes Beispiel für Brutalismus. Denn die Website wurde nicht so gestaltet, damit sie diesem aktuellen Trend folgt. Sie sah vielmehr schon immer so aus. Sie ist also nicht Retro, sondern Original. Und doch: Auch zu der Zeit, als Craigslist um 1995 entstand, hätte man eine andere Gestaltung wählen   weiter…

Berufsbezeichnung Konzepter, Webdesigner oder UX-Designer?

Berufsbezeichnung Konzepter, Webdesigner oder UX-Designer?

Seit 2001 gibt es mein Buch Website-Konzeption. Im Zuge der Neuauflage habe ich mir auch Gedanken gemacht über die richtige Bezeichnung dessen, was wir hier machen. Ohne viel Erfolg. Als ich Mitte der 1990er Jahre angefangen habe, Websites zu erstellen, gab es für meinen Job noch keinen Namen. Bald sprach man von Webdesignern – doch ich machte keine Gestaltung, und in Deutschland denkt man bei Design nur an Gestaltung. Also gefiel mir der Begriff Konzepter am besten. Der hatte den großen Vorteil, dass er zumindest ein Stück weit selbsterklärend war. Ich habe mich von Anfang an aber   weiter…

RSS-Feeds – Dinosaurier oder Trend?

RSS-Feeds – Dinosaurier oder Trend?

Nutzen Sie RSS-Feeds? Kennen Sie RSS-Feeds überhaupt? Die Chancen stehen gut, dass das nicht so ist. Selbst wenn Sie wissen, was ein RSS-Feed ist – sind Sie sicher, dass das auch für die Besucher Ihrer Site gilt? Und warum ist das ein Problem für die User Experience? Das Problem ist, dass unbedarfte Nutzer auf das RSS-Icon Ihrer Site klicken und dann z.B. so etwas sehen: Und so einen RSS-Button hat praktisch jede Site, die über ein CMS läuft automatisch. Beim Browser Safari gibt es bei einem Klick darauf sogar eine für die meisten wohl unverständliche   weiter…

Top Tasks – die wirklich wichtigen Wünsche finden

Top Tasks – die wirklich wichtigen Wünsche finden

Wer mein Blog oder den Newsletter schon länger liest, der weiß, dass ich ein großer Fan des irischen Beraters Gerry McGovern bin. Er arbeitet vor allem für richtig große Unternehmen und Organisationen weltweit. IBM, Microsoft, Regierungsorganisationen und so. Er hat es nicht so besonders mit Design, und Videoqualität steht bei ihm auch nicht an oberster Stelle. Dennoch lohnt sich diese Webinar-Aufzeichnung sehr. Darin erklärt er seine Methode der Top Tasks Identification. Und nebenbei auch gleich seine Customer Carewords. Die Customer Carewords sind die Begriffe, welche Ihre Besucher im Kopf haben, wenn sie auf die Site   weiter…

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on