First things first – ein Manifest

Schon 1963 gab es Gestalter, die der Meinung waren, sie müssten sich mehr Gedanken über ihre Arbeit und ihren Einfluss auf uns Menschen machen. Sie wandten sich gegen Werbung, die Produkte verkaufen will, die niemand braucht. Gegen Werbung, die manipuliert. (Wortlaut und Gestaltung des ersten Manifests von Ken Garland.) 2000 …

> weiterlesenFirst things first – ein Manifest

Unbenutzbare Webshops

Webshops sollen vor allem eines: verkaufen. Es ist erstaunlich, dass die Webshops großer Marken dafür ganz offensichtlich nicht konzipiert sind. Luke Wroblewski zeigt in diesem hoch unterhaltsamen Video, wie eine Shop-Website derzeit tatsächlich aussieht, und wie sie aussehen sollte. Er gestaltet sie um, damit die Site verkaufen kann und nicht …

> weiterlesenUnbenutzbare Webshops

Interview mit BJ Fogg – Behavioral Design

Der US-Wissenschaflter BJ Fogg ist Begründer des Behavioral Design, um das es im letzten Newsletter ging. Wer den sympathischen Typ mal sehen will, auf Youtube gibt es etliche Videos mit ihm. Ich fand dieses hier ganz gut. Der Interviewer ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig und er lässt den Experten auf einem …

> weiterlesenInterview mit BJ Fogg – Behavioral Design

Verhaltensdesign – Behavioural Design

Vorschaubild Beitrag Behavioural Design Page

Im letzten Newsletter ging es um Behavioral Design. Das heißt um Verhaltensgestaltung, was auf Deutsch gleich etwas weniger elegant und leicht manipulativ klingt. Und ein bisschen ist es das auch. Es kommt immer darauf an, für was man die Methoden einsetzt. Oft liest man von dem Thema auch im Zusammenhang …

> weiterlesenVerhaltensdesign – Behavioural Design

Inklusive Design Sprints

Wer glaubt, Barrierefreiheit sei nur etwas, worüber sich Spezialanwendungen Gedanken machen müssen, dem sei dieses Video empfohlen. Hier sehen wir, wie Microsoft im XBox-Game-Team das Thema angeht. Und zwar in einem Design Sprint. Lohnend! Noch viel mehr sehr lohnende Infos zum Thema Barrierefreiheit/Accessibility/Inklusives Design auf der Sub-Site von Microsoft: Inclusive …

> weiterlesenInklusive Design Sprints

Design Sprints – die richtige Lösung für mein Problem?

Um Design Sprints, um seine Website oder App zu konzipieren oder verbessern, kommt man heute kaum noch herum – zu viele Vorteile bietet die Methode. Auch Möglichkeiten, das online durchführen gibt es reichlich. Und doch ist ein Design Sprint nicht immer das Richtige. Es gibt etliche Fälle, in denen Sie …

> weiterlesenDesign Sprints – die richtige Lösung für mein Problem?

Ogilvy – Leute fragen

Die Leute wissen nicht, was sie fühlen, sagen nicht, was sie denken und machen nicht, was sie sagen. - David Ogilvy

Die Leute wissen nicht, was sie fühlen, sagen nicht, was sie denken und machen nicht, was sie sagen.
David Ogilvy

Ogilvy zitiere ich immer wieder sehr gern, gerade weil er eigentlich ein Werbe-Profi war. Er hat die Menschen so gut verstanden, wie kaum jemand anderes und war mit vielen Methoden nicht einverstanden, die in Werbung (und heute bei der Produktentwicklung/UX) immer wieder eingesetzt werden.

„Einfach mal den Nutzer“ fragen – das geht nicht, das wusste Ogilvy schon vor Jahrzehnten.

Im englischen Original sieht man, dass das erste Verb nicht ganz eindeutig ist – „think“ heißt ja „denken“, aber ich meine, „wissen“ ist in dem Fall die treffendere Übersetzung:

People don’t think what they feel, don’t say what they think, and don’t do what they say.

David Ogilvy

Preis-Psychologie

Wir Menschen sind komisch. Wir entscheiden oft überraschend wenig rational, auch wenn wir das Gegenteil glauben. Das sehen wir immer wieder, wenn wir Psychologen zuhören, die über Preis-Psychologie sprechen. In diesem kurzen Video erklärt der Psychologieprofessor Dan Ariely, warum so viele Seiten eine „mittlere“ Preisoption haben – ganz entscheidend auch …

> weiterlesenPreis-Psychologie