Loading
Loading

Schlagwort: Inhalte

Wie teste ich, ob meine Informationen gut sind?

Mehr als 1 Milliarde Websites gibt es laut internetlivestats.com. Drei Viertel davon sind jedoch nur Platzhalter – nicht mehr genutzte Domains, reservierte oder auf Vorrat gekaufte. Es bleiben noch 250 Millionen Sites. Und von diesen sind der Großteil keine, die etwas verkaufen oder komplexe Dienste anbieten. Die allermeisten dieser Websites sind reine Info-Sites. Also solche, die über ein Unternehmen, einen Verein, ein spezielles Thema oder Ähnliches informieren. Doch wie testet man, ob die Informationen auf solchen Sites gut sind? Sei es eine große Aktiengesellschaft, die Investoren überzeugen will, oder ein kleiner Laden, der Kunden gewinnen    weiterlesen

Qualität findet Leser – auch im Web

Damit Nutzer Nachrichten im Internet lesen, braucht es Überschriften, die schier unerträgliche Neugier wecken, knallharten Nutzwert versprechen oder schockieren. Und die Leser interessieren sich vor allem für Klatsch, Tratsch und Quiz-Fragen. Diese Vorurteile scheinen viele erfolgreiche Mediensites und ein Blick in die eigene Facebook-Chronik zu belegen. Doch der Schweizer Tagesanzeiger kam zu ganz anderen Ergebnissen: Lange Texte und gewichtige Themen ist das, was die Leser online wollen. Das ist das Ergebnis der Analyse der Zugriffszahlen mit der hauseigenen News-App, die das Medienhaus ausführlich online darstellt. Lohnend für jeden, der Inhalte fürs Web produziert! Hier ist der lange    weiterlesen

Content Audit – Website-Bestandsaufnahme vor dem Redesign – Newsletter 4/2015

Wer eine Website überarbeitet, der kommt kaum um ein Content Audit herum. Ein Content Audit ist eine gründliche Analyse aller Inhalte Ihrer Site. Eine solche Inhaltsanalyse ist vor allem eines: langwierig. Und für die meisten Menschen nicht gerade spannend. Warum sollte man so ein Vorhaben trotzdem angehen beim Relaunch einer Website? Hauptgrund ist, dass Sie nur so einen Überblick über Ihre ganze Site bekommen. Und mit solch einem systematischen Vorgehen finden Sie tatsächlich alles. Oft sind die Beteiligten überrascht, was beim Content Audit zutage kommt: die Einladung zu einer vor Jahren abgesagten Veranstaltung. Die Ankündigung    weiterlesen

Persönliche Geschichten gehen immer – Content, der zieht

Der aktuelle benutzerfreun.de-Newsletter zeigt mal wieder: Persönliche Geschichten sind Spitzen-Content im Web. In dem Text habe ich meine persönliche Geschichte darüber erzählt, welche Probleme ich beim Buchen meiner letzten Reise hatte – ergänzt um Hinweise, wie man selbst als Konzepter oder Site-Betreiber solche Probleme vermeidet. Der Aufwand für solche Beiträge ist deutlich geringer also für andere – die Geschichte hat man ja schon erlebt, man muss sie sich nicht ausdenken, nur aufschreiben. Natürlich kostet es immer noch Mühe, alles so aufzubereiten, dass es auch einen Mehrwert hat. Aber das geht eben deutlich schneller, als etwas neu    weiterlesen

Konzipieren für Karten, nicht für Seiten

Dass die Seite in der Websitekonzeption immer weniger wichtig wird, darum ging es im letzten Blogbeitrag (Seiten im Web werden immer unwichtiger). Der Konzepter Paul Adams hat dazu vor einiger Zeit einen lesenswerten Artikel zum Thema Cards geschrieben. Er beschreibt, welche Rollen das Format der Karten seit Jahrhunderten spielt – zum Beispiel als Ausweis, Kreditkarte, als Visitenkarte oder Gutschein. Karten sind eine Form, in der Inhalte auf Webseiten kommen. Kleine Content-Häppchen, die für sich stehen können. Ein Beispiel dafür sind die Bilder mit den dazu gehörigen Kurzbeschreibungen auf Pinterest. Auch die anderen Sozialen Netzwerke setzen    weiterlesen

Seiten im Web werden immer unwichtiger

Die Grundeinheit des Web ist die Seite. Eine HTML-Seite ist das, wohin eine URL zeigt. Eine HTML-Seite ist, was wir als Kästchen in unsere Sitemaps zeichnen. Eine Seite ist das, was wir in einem Abschnitt im Feinkonzept beschreiben. Genau dieses Paradigma gerät ins Wanken. Einerseits haben wir seit einigen Jahren mehr und mehr Elemente, die nachgeladen werden, ohne die HTML-Seite zu wechseln (Stichwort AJAX). Das passiert auf Seiten mit komplexen Anwendungen wie Google Dokuments, auf online-Projektmanagement-Plattformen und in einigen Webshops. All das lässt sich in traditionellen Sitemaps schwer darstellen, weil diese nur mit dem Seiten-Paradigma    weiterlesen

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on