Loading
Loading

Schlagwort: Sitemap

Weniger ordnen, mehr orientieren – Newsletter 3/2016

Finden die Besucher auf Ihrer Site nicht, was sie suchen, dann haben Sie ein Problem. Daran hat sich seit den frühen Tagen des Web nichts geändert. Was sich allerdings stark geändert hat, ist die Art und Weise, wie Websites ihre Besucher dabei unterstützen, Inhalte zu finden. Die ersten Sites in den 1990er-Jahren bestanden aus wenigen Seiten, die mit Links verknüpft waren. Bald etablierte sich die Navigation über vertikale und horizontale Leisten. Schnell wurde klar: Die Nutzer brauchen eine klare Orientierung. Voraussetzung dafür war – und ist – eine gute Informations-Architektur. Die Inhalte müssen logisch sortiert    weiterlesen

Diagramme zeichnen mit der App Paper

Wer Diagramme oder Sitemaps zeichnet und die App Paper nicht kennt, der sollte sie sich unbedingt einmal ansehen, denn sie ist dank neuer Funktionen noch interessanter geworden. Auch Wireframes oder Skizzen lassen sich damit gut anfertigen – ich persönlich nutze Paper vor allem für Zeichnungen, die weniger formell sind als Diagramme und Wireframes. . Aber diese gehen jetzt leichter von der Hand: Man sieht: Das Programm erkennt, wenn wir eine geschlossene Form zeichnen. Und die kann man sogar kopieren, wenn man länger auf die Form tippt und sie an eine andere Stelle zieht. Hübsch. Mehr    weiterlesen

Konzipieren für Karten, nicht für Seiten

Dass die Seite in der Websitekonzeption immer weniger wichtig wird, darum ging es im letzten Blogbeitrag (Seiten im Web werden immer unwichtiger). Der Konzepter Paul Adams hat dazu vor einiger Zeit einen lesenswerten Artikel zum Thema Cards geschrieben. Er beschreibt, welche Rollen das Format der Karten seit Jahrhunderten spielt – zum Beispiel als Ausweis, Kreditkarte, als Visitenkarte oder Gutschein. Karten sind eine Form, in der Inhalte auf Webseiten kommen. Kleine Content-Häppchen, die für sich stehen können. Ein Beispiel dafür sind die Bilder mit den dazu gehörigen Kurzbeschreibungen auf Pinterest. Auch die anderen Sozialen Netzwerke setzen    weiterlesen

Seiten im Web werden immer unwichtiger

Die Grundeinheit des Web ist die Seite. Eine HTML-Seite ist das, wohin eine URL zeigt. Eine HTML-Seite ist, was wir als Kästchen in unsere Sitemaps zeichnen. Eine Seite ist das, was wir in einem Abschnitt im Feinkonzept beschreiben. Genau dieses Paradigma gerät ins Wanken. Einerseits haben wir seit einigen Jahren mehr und mehr Elemente, die nachgeladen werden, ohne die HTML-Seite zu wechseln (Stichwort AJAX). Das passiert auf Seiten mit komplexen Anwendungen wie Google Dokuments, auf online-Projektmanagement-Plattformen und in einigen Webshops. All das lässt sich in traditionellen Sitemaps schwer darstellen, weil diese nur mit dem Seiten-Paradigma    weiterlesen

Newsletter 01/2010 – Vergleich Online-Dienste für Diagramme

Wer häufig größere Websites plant, der kommt um ein anständiges Programm zum Zeichnen von Sitemaps kaum herum (siehe Software-Empfehlungen für Diagramme und Sitemaps). Wer aber nur kurz mal eine kleine Skizze machen will, der wird meist kein eigenes Programm dafür kaufen. Dann ist man mit einem online-Dienst besser bedient, als mit einem Diagramm in Word oder Powerpoint bzw. Open Office oder in einem reinen Grafikprogramm. Einen weiteren Vorteil haben die Web 2.0-Dienste: viele von Ihnen erlauben eine Zusammenarbeit. Das heißt, Sie können Ihre Diagramme für andere Nutzer freigeben und diese können entweder an ihnen mitarbeiten    weiterlesen

Newsletter 04/2003 – Sitemaps für die Site

Im vorletzten Newsletter (02/2003) ging es um Sitemaps in der Konzeption. Sie sind ein unentbehrliches Werkzeug, um die Inhalte der Site zu strukturieren. In dieser Ausgabe des Newsletters widmen wir uns dem Thema, wie Sitemaps auf der Website selbst den Benutzern bei der Orientierung helfen können. Diskussion um die Sitemap Die Notwendigkeit von Sitemaps in der Konzeption ist unbestritten. Stark diskutiert wird dagegen der Nutzen von Sitemaps für die Benutzer. Der amerikanische Informations-Architekt Paul Kahn, Gründer der Firma Dynamic Diagrams, schreibt: „Das Erstellen von Sitemaps pendelt zwischen zwei Extremen: zwischen ,es ist unverzichtbar´ und ,es    weiterlesen

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on