Loading
Loading

Schlagwort: Bilder

Warum sieht niemand meine Bilder an?

Warum sieht niemand meine Bilder an?

Banner Blindness ist ein altbekanntes Phänomen. Benutzer ignorieren alle Bilder auf der Website, die sie für Banner halten. Das betrifft leider auch hochwertige Inhalte. Daher sollten wir beim Gestalten immer im Hinterkopf haben, dass dieses Schicksal jedem einzelnen unserer Bilder auf der Site droht. Ein paar Hintergründe mit guten Beispielen hier im Video:

4 Fehler, die bei E-Mails allzu häufig gemacht werden

E-Mail ist älter als das Web. Und doch ist es vielleicht gerade deshalb noch heute so, dass viele beim Verschicken von Mails unnötige Fehler machen. Das gilt besonders für Newsletter und Marketing-Mails. Hier sind Fehler um so gravierender, weil die Empfänger von solchen Mails noch weniger bereit sind, sich mit Problemen herumzuschlagen – Problem-Mails werden einfach sofort gelöscht. Die häufigsten Fehler sind: Keine seriöse Absender-Bezeichnung. Kommt die Mail von „nicht-antworten@ihreSite.de“ oder einem ähnlichen Absender, werden einige Empfänger die Mail sofort löschen. Keine aussagekräftige Betreffzeile. Weiß der Nutzer nicht, warum er Ihre Mail öffnen soll und    weiterlesen

Fotos von Bildagenturen sind schlecht für Ihre Site

Ich bin noch über zwei ältere Beiträge gestolpert, die den Hauptpunkt des letzten Newsletters bestärken (1 Bild schadet mehr als 1000 Worte – Newsletter 10/2015): Enough of Stock Photos: See How Adding Real Photos Improved Conversions Ein weniger schönes Foto verbessert die Abschlussrate auf der Website, weil es die Personen zeigt, mit denen es die Nutzer später zu tun haben. This Just Tested: Stock images or real people? Ein A/B-Test mit zwei Bildvarianten belegt: Der weniger attraktive Mensch auf dem Foto gewinnt bei den Nutzern, weil er Vertrauen schafft.

1 Bild schadet mehr als 1000 Worte – Newsletter 10/2015

Wann hatten Sie die letzte Diskussion über Fotos auf einer Webseite? Immer wieder gibt es Uneinigkeit im Team darüber, ob, welche und wie viele Fotos sinnvoll sind. Ich ließ neulich in einem Seminar die Teilnehmer die Struktur einer Startseite skizzieren (scribblen). Eine Teilnehmerin hatte oben groß eine leere Fläche eingezeichnet, die ein Drittel der Seite einnahm. Auf meine Frage, was sie dort platzieren wolle, sagte sie: „Ein schönes Fotos von glücklichen Menschen.“ Als ich fragte, ob man nicht vielleicht besser das Produkt zeigen sollte, nicht irgendwelche Menschen, meinte sie nur: „Das sagen Männer immer.“ Diese    weiterlesen

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – wer sagt das?

Der Spruch Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ist mittlerweile zu Tode zitiert worden. Er fällt immer, wenn jemand einen Streit um die Bebilderung von Websites beenden will, ohne die Details zu diskutieren. Aber woher kommt der Spruch überhaupt? Und stimmt er? Zugeschrieben wir er Kurt Tucholsky, der 1926 unter seinem Pseudonym Peter Panter zur Rolle der Fotografie schrieb: Und weil ein Bild mehr sagt als hunderttausend Worte, so weiß jeder Propagandist die Wirkung des Tendenzbildes zu schätzen: von der Reklame bis zum politischen Plakat schlägt das Bild zu, boxt, pfeift, schießt in die    weiterlesen

Copyright-Hinweis – brauche ich den?

Viele Websites schmücken jedes Bild damit und setzen es unter jeden Text: das Copyright-Zeichen. Doch bringt das was? Der auf Internet-Recht spezialisierte Anwalt Thomas Schwenke meint: ja. Aber nötig ist es jedenfalls nicht. Daher verzichte ich darauf und rate das generell auch jedem, der eine Website betreibt, die sein Hobby ist, seine Selbstdarstellung oder ein Marketinginstrument. Nur in wenigen Fällen würde ich dazu raten. Zum Beispiel, wenn man mit dem Verkauf von Rechten Geld verdient – also zum Beispiel Fotografen oder Designer. Denn, wie Schwenke sinngemäß schreibt: Texte, Bilder und andere Werke sind rechtlich automatisch geschützt,    weiterlesen

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on