Loading
Loading

benutzerfreun.de

Infos für Website-Konzepter und Usability-Freunde

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – wer sagt das?

Illustration Bilderrahmen
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – nur welche?
Der Spruch Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ist mittlerweile zu Tode zitiert worden. Er fällt immer, wenn jemand einen Streit um die Bebilderung von Websites beenden will, ohne die Details zu diskutieren.

Aber woher kommt der Spruch überhaupt? Und stimmt er?

Zugeschrieben wir er Kurt Tucholsky, der 1926 unter seinem Pseudonym Peter Panter zur Rolle der Fotografie schrieb:

Und weil ein Bild mehr sagt als hunderttausend Worte, so weiß jeder Propagandist die Wirkung des Tendenzbildes zu schätzen: von der Reklame bis zum politischen Plakat schlägt das Bild zu, boxt, pfeift, schießt in die Herzen und sagt, wenns gut ausgewählt ist, eine neue Wahrheit und immer nur eine.

Deutlich älter ist aber die Anzeige in einer amerikanischen Zeitschrift vom 8. Dezember 1921 mit dem Titel One Look is Worth A Thousand Words (Ein Blick ist tausend Worte wert.). Damit wurden Anzeigen in der Trambahn beworben – interessanterweise ohne Abbildung.

Mehr zur Frage, was an dem Spruch überhaupt dran ist, hier im Blog: Von Fotos, die schaden & nützen

Der Originaltext von Tucholsky im Ganzen: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Zum Kommentar-Feld

Ich freue mich über Ihre Anmerkungen & Fragen.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on