Schlagwort-Archive: Webdesign

Freud & Leid von Templates und Hompagebaukästen – Newsletter 4/2017

Ohne Website geht es schon lange nicht mehr, ob Großkonzern oder Tante-Emma-Laden. Und die Qualität im Web hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die Sites großer wie kleiner Unternehmen machen zumindest die ganz groben Usability-Fehler nicht mehr und sie sehen großteils ordentlich aus.

Das war vor 15 Jahren anders, als die erste Auflage meines Buchs Website-Konzeption herauskam. Jetzt ist gerade vor wenigen Tagen die neueste Auflage erschienen, und verglichen mit der 1. Auflage hat sich viel getan. (Mehr zum Buch sowie eine Verlosung am Ende dieses Newsletters.)

Screenshot Websites um 2000
Um das Jahr 2000 sahen Websites so aus. Das waren durchaus gute Beispiele damals.

Freud & Leid von Templates und Hompagebaukästen – Newsletter 4/2017 weiterlesen

Newsletter 12/2013 – 8 Website-Trends für 2014

Acht Themen, die Website-Konzeption und Webdesign 2014 bewegen. Diese sind mein ganz persönlicher Eindruck, den ich bei meinen letzten Konferenzbesuchen, im Gespräch mit Kollegen und Lesern sowie bei der Lektüre von Blogs und im Austausch über Social Media gewonnen habe. 1) Mobile & Tablet-Nutzung immer wichtiger Unübersehbar ist der Trend zu Mobilgeräten. Ob in der […]

Newsletter 07/2009 – Für welchen Browser konzipieren?

Auf dem Browsermarkt hat sich in den letzten Wochen viel getan: Safari 4 und Firefox 3.5 sind in der finalen Version erschienen, eine neue Chrome-Version ebenso wie eine erste Chrome-Beta für Mac und Linux. Auch von Opera gibt es eine neue Beta-Version (Opera 10), und noch ein paar Monate zuvor wurde der Browser OmniWeb zum […]

Webdesign für das iPhone

Wer HTML-Seiten erstellen will, die auf dem iPhone perfekt aussehen, dem empfehle ich die folgenden zwei Seiten: www.vorsprungdurchwebstandards.de/theory/faq-websites-fuer-das-iphone-gestalten/ Eine ganz hervorragende Zusammenfassung für HTML-Designer. www.alistapart.com/articles/putyourcontentinmypocketpart2 Hier wird es noch technischer und englisch – ist aber unbedingt lesenswert!