Loading
Loading

Schlagwort: Projektmanagement

Mit Tests zum Erfolg – Newsletter 2/2014

Im letzten Newsletter habe ich versucht, Sie davon zu überzeugen, wie wichtig es ist, jede Website ausführlich zu testen. Im Folgenden ein paar Tipps, wie Sie die richtigen Tests für Ihren speziellen Einsatzfall aussuchen. Und niemand kann sich zurücklehnen: Auch wenn Ihre Site gerade fertig geworden ist, sollten Sie testen. Arten & Zeitpunkte von Tests Die Frage, wann Test sinnvoll sind, lässt sich leicht beantworten: immer. Etwas komplizierter ist die Frage, wann welche Tests am meisten bringen. Denn Testen ist Aufwand, verursacht Kosten und bremst den Projektfortschritt. Zumindest kurzfristig. Langfristig bringen fast alle Tests mehr    weiterlesen

Wer Erfolg will, testet – Newsletter 1/2014

Jedes Projekt dauert länger als man denkt. Was für diesen recht späten Newsletter gilt, gilt ebenso für einen vermeintlich schnellen Einkauf. Und es gilt erst recht für so komplexe Dinge wie eine neue Website. Wer plant, macht Fehler Nach Befragungen halten sich 80 Prozent der Autofahrer für überdurchschnittlich gute Autofahrer. Rein rechnerisch sind aber nur 50 Prozent überdurchschnittlich gut. Und ebenso liegen wir alle oft falsch mit unseren Einschätzungen, ob sie nun den Straßenverkehr betreffen oder Zeitpläne. Das zeigen jahrelange Verzögerungen und Kostensteigerungen in Millionenhöhe bei Großprojekten der Bau- oder IT-Branche. Renommierte Unternehmen, die Projektleiter    weiterlesen

Newsletter 09/2013 – Agile User Experience – Hype, Rückschritt oder die Zukunft?

Gleich zwei Modebegriffe in einem: agile und User Experience. User Experience, das ist sozusagen die um Spaß und Gestaltung erweiterte Usability (siehe Das Gesamterlebnis des Benutzers zählt). Und agile, das ist die Methode, nach der heute in modernen, großen Teams Software entwickelt wird. Ist die Kombination dieser zwei Begriffe nun ein Berater-Trick oder eine Journalisten-Idee? Ausnahmsweise nicht – beziehungsweise nur sekundär. Denn als Berater ist damit derzeit nicht viel zu gewinnen. Vielmehr kämpfen einige alte Hasen, die sich schon seit Jahren erfolgreich um Usability & Co kümmern, sich in agilen Entwicklungsteams zu behaupten. Was ist    weiterlesen

Arbeitsblatt für Web-Projekte

Mein geschätzter Kollege James Kalbach hat auf seinem Blog ein wunderbares Arbeitsblatt bereitgestellt, das jeder ausfüllen sollte, der ein Web-Projekt angeht. Es enthält folgende Felder: Projektbeteiligte Ziele Nutzer Nutzer-Ziele („Benefits“) Aufgaben Potenzielle Probleme Meilensteine Einschränkungen Projektpapiere („Deliverables“) Projektumfang (Übersetzungen von mir) Wer dieses Blatt ausfüllt, der hat alle wichtigen Eckdaten zusammen, um das Projekt erfolgreich durchzuführen. Wie James richtig schreibt, ist das nichts Neues, aber trotzdem fehlen diese Informationen doch bei vielen Projekten. Das Blatt ist so klein und übersichtlich, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es ausgefüllt wird. Info (auf Englisch) und Download im    weiterlesen

Zeiterfassung für Selbstständige

Wer als Selbstständiger arbeitet, der muss oft Rechnungen für die Stunden stellen, die er an einem Projekt gearbeitet hat. Und diese Zeit zu erfassen ist eines der Probleme, das noch nicht zufriedenstellend gelöst sind. Es gibt eigentlich nur Lösungen dafür, die andere Nachteile haben als andere. Nachdem ich nun drei Jahre mit einem selbstgestrickten Excel-Formular gearbeitet habe, wollte ich mal wieder etwas Neues ausprobieren. Nach der Vorrecherche der Optionen auf dem Mac sind folgende Kandidaten übrig geblieben: Rescue Time Billings On the Job Office Time Rescue Time RescueTime ist etwas anders als die anderen Lösungen.    weiterlesen

Online Projektmanagement & Aufgaben-Manager Asana

Beschleicht Sie nicht auch öfter das Gefühl, dass Ihr eigenes Projektmanagement besser sein könnte? Dass man seine anstehenden Aufgaben nicht irgendwie sinnvoller ordnen und priorisieren könnte? Dann sehen Sie sich sicher ebenso wie ich gern Lösungen an, die hier Hilfe versprechen. Eine solche ist Asana. Dieser Webdienst will nicht nur ein bisschen helfen, sondern Ihr gesamtes To-Do-Management übernehmen. Das fand ich ersteinmal ganz schön dreist. Ich war skeptisch, aber ich muss sagen, ich bin schwer beeindruckt. Die Leute, die das machen, machen das richtig gut. Im System sollen Sie Ihre gesamten Aufgaben eintragen. Getting-Things-Done (GTD)-Freunde    weiterlesen

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on