Adobe Experience Design CC – Alternative zu Axure?

Wer Websites testen will, bevor sie gestaltet und/oder programmiert sind, der nutzt zur Zeit im professionellen Umfeld oft Axure. Etliche Kollegen setzten das Programm auch ein, um ihre Wireframes zu erstellen. Jetzt hat Axure neue Konkurrenz: Adobe Experience Design CC, kurz XD. XD könnte sich kaum stärker von Axure unterscheiden. Axure ist …

> weiterlesenAdobe Experience Design CC – Alternative zu Axure?

Flash verschwindet – Adobe Animate CC kommt

Mit dem Programm Flash verbindet mich eine Hassliebe. Vor Jahren habe ich dazu mal ein Buch geschrieben, ich mochte das Programm. Doch das gab sich langsam, als Flash im Web mehr und mehr eingesetzt wurde, um Animationen einzubinden, die Nutzer nerven. Flash diente vor allem zur Selbstdarstellung von Sitzbetreiber und/oder …

> weiterlesenFlash verschwindet – Adobe Animate CC kommt

Kostenloser Code-Editor Brackets im Test

Wer HTML und CSS schreibt, für den gibt es etliche schöne Editoren. Einen Blick wert ist auf jeden Fall Brackets, ein kostenloser Editor von Adobe (die Beta-Version hatte ich vor eineinhalb Jahren kurz vorgestellt). Was Brackets kann und für wen er sich eignet, das hat Lukas White hier gut erklärt: …

> weiterlesenKostenloser Code-Editor Brackets im Test

Adobe weiter auf dem Weg weg von Flash

Der Hersteller des Programms Flash, Adobe, hat einige Programme vorgestellt, die zeigen, dass das Unternehmen voll auf HTML5 setzt: Unter dem Namen Edge Tools & Services sind unter anderem die Programme Animate, Brackets und Shadow zusammengefasst. Bei heise finden Sie eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Fakten, bei Adobe können Sie die Programme …

> weiterlesenAdobe weiter auf dem Weg weg von Flash

Schöner HTML-Editor von Adobe: Brackets

Adobe bewegt sich weiter in Richtung HTML: Das neue Projekt Brackets ist ein Editor für HTML- und CSS-Code, der sehr viel versprechend aussieht. Er soll dem Entwickler die Arbeit erleichtern, unter anderem indem er die verknüpften Dateien, die heute praktisch zu jeder HTML-Seite gehören (CSS, JavaScript etc.), super einfach editierter …

> weiterlesenSchöner HTML-Editor von Adobe: Brackets

Newsletter 10/2011 – die Zukunft von Flash

Flash bekommt in letzter Zeit ordentlich Gegenwind. Spätestens seit dem Erfolg von iPhone und iPad (die Flash ausdrücklich nicht unterstützen) hat sich herumgesprochen, dass das Format für Animationen und komplexe Anwendungen im Web ein Problem hat. Auf anderen Plattformen wie dem PlayBook von RIM (dem Blackberry-Hersteller) und auf Android laufen …

> weiterlesenNewsletter 10/2011 – die Zukunft von Flash

Sägt Adobe am eigenen Ast?

Adobe hat offenbar erkannt, dass man um HTML5 auf Dauer nicht mehr herumkommen wird. Flash sehen nicht Wenige als Auslaufmodell. Adobe arbeitet nun an einem Programm namens „Edge“ (so der vorläufige Codename). 2012 soll die endgültige Version des Programms erscheinen. In ihm kann man mit einer grafischen Benutzeroberfläche HTML5-Animationen erstellen, …

> weiterlesenSägt Adobe am eigenen Ast?

HTML-Seiten ohne HTML erstellen – mit Muse

Adobe hat einen HTML-Editor für nicht HTMLer entwickelt – unter dem Codenamen „Muse“. Jeder kann sich selbst einen Eindruck verschaffen, die Beta-Version ist bis zum Erscheinen des endgültigen Produkts im nächsten Jahr kostenlos. Angesprochen werden Grafiker, die nicht selbst HTML schreiben wollen. Mit Muse können sie das auch nicht. Das …

> weiterlesenHTML-Seiten ohne HTML erstellen – mit Muse