Newsletter 12/2004 – Weniger ist wirklich mehr

Seit der Architekt, Designer und spätere Direktor des Bauhauses Ludwig Mies van der Rohe in den 1910er Jahren den griffigen Satz „Weniger ist mehr.“ geprägt hat, wurde er so oft zitiert wie missverstanden. Es ging ihm nicht um Bescheidenheit, sondern um die Reduktion aufs Wesentliche, um Gebrauchstauglichkeit und Ästhetik zu …

> weiterlesen

Newsletter 11/2004 – Usability im Entwicklungsprozess

Im vorigen Newsletter ging es um die verschiedenen Methoden zur Sicherung der Usability. Jede hat ihre Stärken und Schwächen und für jede gibt es Zeitpunkte im Projektablauf, zu denen sie am wirkungsvollsten eingesetzt wird. Usability ist kein Punkt zum Abhaken Usability ist inzwischen für die meisten Auftraggeber und Entscheider kein …

> weiterlesen

Newsletter 10/2004 – Methoden der Usability

Um die Benutzerfreundlichkeit von Anwendungen zu sichern, steht dem Usability-Experten nicht nur der klassische Usability-Test zur Verfügung. Es gibt eine Reihe weiterer Methoden, die ergänzend zum Einsatz kommen können. Die folgende Übersicht einiger wichtiger dieser Methoden soll Ihnen einen ersten Eindruck geben, worum es bei diesen jeweils geht. Jeder der …

> weiterlesen

Newsletter 09/2004 – Usability-Normen

Usability ist, wenn´s funktioniert. Doch wie lässt sich sicherstellen, dass eine Website oder eine Anwendung benutzerfreundlich angelegt wird? Oder wie prüft man eine bestehende Anwendung? Dazu bieten Bücher wie die von mir verfasste „Website-Konzeption“ Hilfestellung. Aber es gibt auch einige Normen, Richtlinien und Verordnungen, die sich direkt oder mittelbar mit …

> weiterlesen

Newsletter 08/2004 – Was kommt auf die Startseite?

Die Startseite oder Homepage ist Aushängeschild, Eingangstür, Visitenkarte, Werbezettel, Lockvogel und Grundriss zugleich. Sie muss mehr Funktionen erfüllen als jede andere Seite und wird öfter aufgerufen als jede andere Seite. Ihre wichtigsten Aufgaben: verraten, von wem die Site ist zeigen, was man hier tun/finden kann Überblick geben Zugriff auf die …

> weiterlesen

Newsletter 07/2004 – Umgang mit dem Bildschirmplatz

Der Usability-Experte Jakob Nielsen hat das Konzept des „Screen Real Estate“ (Bildschirm-Grundstück) eingeführt: Der Platz auf dem Bildschirm der Besucher Ihrer Site ist kostbar wie Baugrund in der Münchner Innenstadt und sollte dementsprechend überlegt genutzt werden. Das gilt vor allem für die Startseite. Sie wird am häufigsten besucht, und hier …

> weiterlesen

Newsletter 06/2004 – Umgang mit Textlinks

Das älteste Navigationsmittel im Web sind Textlinks. Sie waren das Revolutionäre, was dazu führte, dass sich eine akademische Technik in wenigen Jahren in fast alle Bereiche unseres täglichen Lebens ausgebreitet hat. Doch diese Möglichkeiten der Verknüpfung von allem mit allem hatte ihren Preis: den Verlust der Orientierung. Die gewohnte Form …

> weiterlesen

Newsletter 05/2004 – Eine Site – viele Ziele

Eine Site – viele Ziele Nachdem Sie mit Ihrem Ansprechpartner über die Ziele der Site gesprochen haben (siehe voriger Newsletter vom April 2004), sollten Sie immer noch nicht sofort mit dem Konzept oder gar der Umsetzung beginnen. Stakeholder ermitteln Um böse Überraschungen zu vermeiden, finden Sie heraus, wer auf Seiten …

> weiterlesen

Newsletter 04/2004 – Jede Site braucht ein Ziel

Wissen Sie, was Sie mit Ihrer Site erreichen wollen? Und wissen Sie auch, ob Sie dieses Ziel erreichen? Zu viele Websites werden ohne klare Zielvorstellung umgesetzt. Es ist verführerisch, einfach loszulegen, und die vorhandenen Informationen aufzuteilen und daraus einzelne HTML-Seiten zu machen. Das geht schnell, führt aber nur selten zum …

> weiterlesen