Loading
Loading

Schlagwort: Design

Farbe für Farbenblinde

Farbe für Farbenblinde

Noch ein wichtiger Nachtrag zum Thema Farbe aus dem letzten Newsletter Design für Menschen ohne grafisches Auge – Newsletter 3/2018: Alle Menschen tun sich generell schwer damit, Elemente nur aufgrund ihrer Farbe voneinander zu auseinander zu halten. Buttons zum Beispiel oder Icons sollten sich also nicht nur durch ihre Farbigkeit voneinander unterscheiden, sondern zumindest auch durch ihre Beschriftung. Zudem: Fast jeder zehnte Mann und jede hundertste Frau haben eine Rot-Grün-Sehschwäche. Das heißt, sie können die Farben Rot und Grün nicht unterscheiden. Daher sollten Sie sich nicht auf solche Farbkontraste verlassen, um Elemente voneinander abzusetzen. Rote    weiterlesen

Ive Einfachheit

Ive Einfachheit

Wenn ein Element nicht für etwas steht, sollte es nicht da sein. Jony Ive

Brutalismus als Trend – und Kontinuität bei Craigslist

Brutalismus als Trend – und Kontinuität bei Craigslist

Im letzten Newsletter ging es auch um den aktuellen Trend des Brutalismus im Webdesign. Dabei wird die Gestaltung extrem zurückgenommen, die Seiten wirken ungestaltet. So wie Sites in den Anfangsjahren des Web waren. Das kann dann so aussehen wie die Website craigslist.de. Und doch ist Craigslist eigentlich kein echtes Beispiel für Brutalismus. Denn die Website wurde nicht so gestaltet, damit sie diesem aktuellen Trend folgt. Sie sah vielmehr schon immer so aus. Sie ist also nicht Retro, sondern Original. Und doch: Auch zu der Zeit, als Craigslist um 1995 entstand, hätte man eine andere Gestaltung wählen    weiterlesen

Welchen Trends im Webdesign sollte ich folgen? – Newsletter 1/2018

Welchen Trends im Webdesign sollte ich folgen? – Newsletter 1/2018

Geht es Ihnen wie mir, dann fühlen Sie sich leicht verunsichert beim Lesen der Vorhersagen fürs Web 2018. Welche Designtrends sind gerade im Kommen? Was brauchen zeitgemäße Websites in diesem Jahr? Das lese ich alles mit großem Interesse. Gleichzeitig frage ich mich: Kann meine Site da mithalten? Brauche ich das auch? Muss ich wieder an einen Relaunch denken, obwohl ich gerade einen gemacht habe? Das Phänomen habe ich kürzlich ausführlich beschrieben (Lehren aus dem Relaunch): Als Betreiber ist man fast immer der Meinung, die eigene Site sollte überarbeitet werden. Selbst dann, wenn man sie gerade    weiterlesen

Berufsbezeichnung Konzepter, Webdesigner oder UX-Designer?

Berufsbezeichnung Konzepter, Webdesigner oder UX-Designer?

Seit 2001 gibt es mein Buch Website-Konzeption. Im Zuge der Neuauflage habe ich mir auch Gedanken gemacht über die richtige Bezeichnung dessen, was wir hier machen. Ohne viel Erfolg. Als ich Mitte der 1990er Jahre angefangen habe, Websites zu erstellen, gab es für meinen Job noch keinen Namen. Bald sprach man von Webdesignern – doch ich machte keine Gestaltung, und in Deutschland denkt man bei Design nur an Gestaltung. Also gefiel mir der Begriff Konzepter am besten. Der hatte den großen Vorteil, dass er zumindest ein Stück weit selbsterklärend war. Ich habe mich von Anfang an aber    weiterlesen

PushConference 2017

PushConference 2017

Gut 500 Designer, UX-Experten und Konzepter aus der ganzen Welt kamen am 20. und 21.10.2017 in München zur PushConference zusammen. Die Location war ungewöhnlich: eine große Konzerthalle, die Tonhalle. Wo normalerweise bekannte Alternative-Bands auf der Bühne stehen, hielten Größen aus der UX-Szene ihre hoch professionellen Vorträge. Die Qualität der Folien war durchweg herausragend, alle konnten gut reden. Inhaltlich war für mich persönlich wenig Neues dabei. Aber die meisten Präsentationen waren schön anzuhören und motivierend. Super waren der Austausch mit Kollegen und die Atmosphäre. Viele spannende Gespräche am Rande und viele inspirierende Studentenprojekte mit interaktiven Installationen.    weiterlesen

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on