Loading
Loading

Schlagwort: Manipulinks

Confirmshaming – wunderschöne Bildersammlung

Confirmshaming – wunderschöne Bildersammlung

Ganz schlechte Praxis ist, Nutzer dazu zu zwingen, etwas anzuklicken. Links wie „Nein danke, ich brauche Ihren großartigen Newsletter nicht, bin selbst schlau genug“ sind nicht nur nervig, sondern können nachhaltig Besucher verprellen. War neulich schon Thema hier: Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht – Newsletter 8/2018 Eben bin ich über das wunderbare Tumbler-Blog „Confirmshaming“ gestolpert. Das sammelt abschreckende Beispiele, wie man es eben gerade nicht machen soll. Höchst unterhaltsam! http://confirmshaming.tumblr.com

Clickshaming – das Video

Clickshaming – das Video

Clickshaming – Klickbeschämung, das ist die Taktik Nutzer vor die Wahl zu stellen, einen Newsletter zu abonnieren oder einen Link zu klicken, für den sie sich schämen. Warum das keine gute Idee ist, steht im letzten Newsletter: Gut verlinkt ist halb geklickt Hier eine schöne Zusammenfassung von den Kollegen bei der Nielsen Norman Group: Don’t Shame Your Users Into Converting

Klick, du Sau! – oder Kauf, du Sau? Kabarett & Klicks

Klick, du Sau! – oder Kauf, du Sau? Kabarett & Klicks

Der neue Newsletter (Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht) hat das Vorschaubild mit dem knackigen Text „Klick, du Sau!“. Das ist natürlich inspiriert vom Werber-Spruch „Kauf, du Sau!“. Der war nie ernst gemeint und beschreibt das plumpe Vorgehen, wie es bei den „Schweinebauch-Anzeigen“ üblich ist. Also bei den Prospekten, die in großen Mengen aus der Zeitungen fallen und die Werbung machen für Grillgut, Ventilatoren, 100er-Packs Strohhalme und ähnliche Saisonartikel. Wer bayerisch versteht, für den ist auch das gleichnamige Programm des Kabarettisten Helmut Schleich empfehlenswert. Darin lernt man zwar nichts über Links, aber über moderne Verkaufsmethoden…

Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht – Newsletter 8/2018

Marketing mit schlechtem Gewissen klappt nicht – Newsletter 8/2018

Eine gute Website überzeugt. Von der guten Sache, die Ihr Verein vorantreibt. Von der kompetenten Beratung, die Sie anbieten. Von den hervorragenden Produkten, die Sie herstellen. Von dem wunderbarem Essen, das Sie servieren. Zum Überzeugen betreiben Sie Ihre Site. Ihre Website ist nicht für Sie Wer nicht aus dem Marketing kommt, für den ist diese Grundweisheit, dass eine Site überzeugen muss, besonders wichtig. Denn all zu leicht verliert man sich in dem, was man mitteilen möchte. In Beschreibungen der eigenen Ziele. In der Aufzählung von positiven Eigenschaften. In der Darstellung des eigenen Unternehmens. Und die    weiterlesen

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on