Jung = gut mit Computern?

Immer wieder höre ich es in Diskussionen, immer wieder liest man es: Wer jung ist, der kennt sich automatisch gut mit Computern aus. Der ist ein Digital Native, also hineingeboren ins Computerzeitalter und daher stellt keine Technik ein Hindernis für ihn dar.

Das ist Unsinn, auch wenn man es noch so oft wiederholt.

Jeder, der schon einmal Usability-Tests mit jüngeren Menschen gemacht hat, hat das erfahren. Genauso wie ich schon Probanden im Uselab hatte, die mit über 70 Jahren noch sehr schnell und problemlos mit technischen Geräten umgehen, genauso hatte ich 20jährige, die Probleme mit alltäglichen Aufgaben am Computer hatten.

Wer mit Vorurteilen aufräumen will, der wird sich sehr über diesen Artikel im Blog von Jakob Nielsen freuen (in dem auch erklärt wird, was Baby Boomers & Generation X genau sind): Millennials as Digital Natives: Myths and Realities

1 Gedanke zu “Jung = gut mit Computern?”

Schreibe einen Kommentar