Loading
Loading

benutzerfreun.de

Infos für Website-Konzepter und Usability-Freunde

Vorschaubild Über uns-Seiten

Wie gestalte ich eine Über-uns-Seite, die nicht mies ist? – Newsletter 11/2018

Was sind die Bereiche auf einer Unternehmens-Website, über welche man die Nutzer im Usability-Test fast immer schimpfen hört? Das sind die „Über uns“-Seiten.

Woran liegt das? Meistens an einem Missverständnis. Denn wer denkt, bei „Über uns“-Seiten gehe es um „uns“, also um die Betreiber der Website, der liegt falsch. Wer unter diesen Voraussetzungen den Bereich „Über uns“ schreibt, der produziert langweilige, viel zu lange Texte. Es wäre doch so schön: Endlich dürfen wir auf ein paar Seiten endlich mal darüber schreiben, was für hervorragende Produkte wir anbieten, wie großartig unsere Dienstleistungen sind und wie toll wir alles in allem sind.

Gute „Über uns“-Seiten sind nicht über uns. Sie sind darüber, was wir für die Nutzer tun können.

So ist das aber leider nicht. Im Gegenteil: Auf den „Über uns“-Seiten müssen Sie sich mindestens genau so viele Gedanken über Ihre Besucher machen wie auf allen anderen Seiten Ihrer Website. Überlegen Sie ganz genau, was die Besucher wirklich herausbekommen wollen über Sie. Warum klicken diese auf „über uns“? Weil sie wissen wollen, ob hinter der Site ein seriöses Unternehmen steht beziehungsweise ein zuverlässiger Dienstleister oder ein kompetenter Partner.

Tipps für überzeugende Über-uns-Seiten

Beginnen Sie eine „Über uns“-Seite niemals mit dem Namen des Unternehmens. Auch wenn Sie eine berufliche Website für sich selbst als einzelne Person pflegen (etwa als Berater, Anwalt oder Friseur), beginnen Sie nicht mit Ihrem eigenen Namen.

Damit Sie wissen, womit Sie statt dessen besser beginnen, überlegen Sie, wer überhaupt auf diese Seiten geht – und warum. Sind es potenzielle Kunden/Auftraggeber? Vertreter der Presse oder Blogger? Potenzielle Mitarbeiter? Investoren?

Verständnis zeigen – Pain Point ansprechen

Fangen Sie mit etwas an, was den Besucher interessiert. Damit haben Sie schon einen dicken Pluspunkt, bevor der Besucher viel über Sie gelesen hat. Denn er merkt: Sie interessieren sich für ihn, für seine Probleme und Wünsche. Denn er klickt eigentlich auf „über uns“, weil er ein Problem hat, das er loswerden will. Nicht, weil er sich wirklich für Sie oder Ihr Unternehmen interessiert.

Im Marketing-Jargon spricht man von dem „Pain Point“ des Besuchers. Es geht also darum, wo ihm der Schuh drückt. Auf der Website eines Anwalts etwa kann man darüber schreiben, dass man sich als juristischer Laie unsicher fühlt in bestimmten Situationen. Oder dass man eine Klage oder eine Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserklärung bekommen hat.

Beim Frisör beispielsweise geht es natürlich darum, dass man gut aussehen will. Damit beginnt man auf der „Über uns“-Seite besser – nicht damit, dass Sie als Frisör gern Haare schneiden, eine Ausbildung in London genossen haben oder was Sie privat gern tun.

Über-uns-Seite Beispiel Comp4U
Eine „Über uns“-Seite, die nicht mit „Über uns“ beginnt, ist ein guter Start. Da weiß der Besucher, dass es um ihn geht. Dementsprechend ist diese Seite auf comp4u.de/unternehmen/ueber-uns auch geschrieben. Nur könnte man das Bild etwas kleiner machen, damit man früher zu den guten Inhalten kommt. Und man könnte noch erklären, wen man hier sieht.

Üppig bebildern

Im Beitrag Bessere Sites durch weniger Text habe ich schon berichtet: Nutzer lesen kaum Text auf Webseiten, wenn sie nicht müssen. Verwenden Sie also möglichst viele Zwischenüberschriften und Aufzählungen. Arbeiten Sie mit visuellen Elementen wie Icons und Piktogrammen. Und nutzen Sie Bilder, wenn diese etwas aussagen. Also keine Fotos von Bildagenturen mit hübschen Menschen. Sondern Fotos von Ihren Räumen, Ihren Produkten, Ihren Mitarbeitern. Haben Sie die nicht, dann verzichten Sie lieber auf Fotos und halten Sie die Seite kurz.

Über-uns-Seite Beispiel Auxmoney
Die Nicht-Bank-Bank Auxmoney nutzt auf auxmoney.com/infos/ueber-uns Zahlen und einfache Icons. Ein gutes Stilmittel auch für alle, die selbst keine guten Fotos haben.

Referenzen zeigen

Sehr effizient ist es, andere etwas über sich erzählen zu lassen. Gibt es also Rezensionen, Artikel oder Kundenstimmen, dann können Sie diese auf der „Über uns“-Seite bringen. Vorsicht aber, wenn es Dutzende oder Hunderte zufriedene Kunden gibt: Beschränken Sie sich jeweils auf 3 oder 4 – mehr lesen will keiner.

Sachlich informieren

Der klassische Dreiklang für die Inhalte auf „Über uns“-Seiten ist nicht verboten:

  1. Wer bin ich?
  2. Was mache ich?
  3. Wie helfe ich bzw. Wer braucht das?

Allerdings sollte man sich beim ersten Punkt zunächst auf einen einzigen Satz beschränken. Beim zweiten Punkt dürfen es dann auch zwei Sätze sein, beim dritten Punkt drei oder sogar mehr Sätze.

Über-mich-Seite Beispiel Einzelperson
Persönlich und klar: Die Über-mich-Seite von Nick Finck nickfinck.com/about/. Auch wenn die Gestaltung nicht mehr die aktuellste ist – so sehen gute Über-mich-Seiten von Einzelpersonen aus.

Geschichte(n) erzählen

Haben Sie eine spannende Geschichte, dann erzählen Sie diese unbedingt. Aber erzählen Sie sie auch spannend. Gehen Sie dabei nicht davon aus, dass jeder sich dafür interessiert. Fassen Sie sich daher auch hier kurz. Eine Darstellung als tabellarische Chronik bietet sich an. So ist der Bereich leicht zu überfliegen, und jeder Besucher kann selbst entscheiden, wie viele Details er liest.

Lässt sich die Chronik illustrieren, um so besser. So kann daraus ein wirklich schönes Element werden.

Über-Uns-Seite Beispiel Zeitleiste
Die Firmengeschichte als Zeitleiste – eine hervorragende Idee. Hier auf hess-gruppe.de/de/ueber-uns/historie ist Darstellung leider etwas klein und die Bedienung mühsam. Besser wäre es, die Darstellung nach unten zu ziehen, also die ältesten Ereignisse oben, die heutigen unten auf der Seite.

Wie lang sollte der Bereich „Über uns“ sein?

Die Frage Wie lang sollte der Bereich „Über uns“ sein? ist schnell beantwortet: kurz.

Je kürzer Sie sich fassen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie den Besucher nicht langweilen. Im persönlichen Gespräch ist es ja genauso: Menschen, die ewig über sich erzählen, gehen einem schnell auf die Nerven.

Woran erkennt man schlechte Über-uns-Seiten? Auf ihnen stehen mehr als 10 Sätze.

Setzen Sie also nur das auf die Seite, von dem Sie sich ganz sicher sind, dass es Ihre Besucher interessiert.

Wenn Sie sich ganz, ganz sicher sind, dass sich die Besucher für mehr als ein paar Absätze interessieren, dann legen Sie Unterseiten an. Üblich sind:

  • Über uns (die erste Seite des Bereichs)
  • Geschichte
  • Team/Mitarbeiter
  • Karriere/Jobs
  • Wofür wir stehen

Beim letzten Punkt seien Sie sehr vorsichtig. Das ist der Bereich, der gerne mal „Philosophie“, „Unsere Werte“ oder „Unsere Mission“ heißt. Die Gefahr ist sehr groß, dass ein so benannter Menüpunkt niemals angeklickt wird. Denn Nutzer wissen: Hier wird geschwafelt. Machen Sie also schon durch die Bezeichnung klar, dass das bei Ihnen nicht so ist.

Über-uns-Seite Beispiel TUI
Viel länger sollte es nicht sein. Auf tuigroup.com/de-de/ueber-uns sieht man, wie gute Über uns-Seiten aussehen können.
Zum Kommentar-Feld

Ich freue mich über Ihre Anmerkungen & Fragen.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on