Loading
Loading

benutzerfreun.de

Infos für Website-Konzepter und Usability-Freunde

Umfrage per CD-ROM

Foto CD-Cover Umfrage
Eine individuelle Handlungsaufforderung sieht anders aus.
Wo ich schon dachte, CD-ROMs seien ausgestorben (siehe Nachricht aus der Vergangenheit), da bin ich gerade letzte Woche über diese CD gestolpert – sie lag einfach beim Bürbedarfsladen meines Vertrauens an der Kasse.

Als Nostalgiker und UX-Detektiv habe ich sie mitgenommen und ausprobiert, ob ich damit tatsächlich an einer Kundenumfrage teilnehmen könnte. Ich rechnete halb damit, dass ich am Ende einen Ausdruck machen und faxen müsste und halb damit, dass sie gar nicht laufen würde.

Aber mein Pessimismus war unbegründet. Die UX war tadellos. Naja, etwas umständlich war das Vorgehen, es hätte ein Zettel mit einer URL gereicht. Das hätte auch weniger Ressourcen gekostet. Aber immerhin, es hat geklappt.

Screenshot Webbridge Umfrage
So sieht es aus, wenn man diese CD öffnet.
Screenshot Fragebogen Web
Gut: Der Verlaufsbalken zeigt, wie lange die Umfrage dauert. Unpraktisch: das Wechseln von links nach rechts für die Beantwortung.

Die Umfrage selbst hat wirklich nur 10 Minuten zum Ausfüllen gedauert, wie auf der ersten Seite versprochen. Die Fragen waren gut und eindeutig formuliert und Fehler gab es auch keine. Nur die Mechanik war teilweise etwas umständlich, weil man mit der Maus immer wieder von links nach rechts wechseln musste, weil Anspruch und Wirklichkeit in zwei Spalten angeordnet werden.

Alles in allem ordentlich – nur wüsste ich zu gern, wer sich auf diesen zweifachen Medienbruch (Laden–CD-Web) heutzutage noch einlässt.

Zum Kommentar-Feld

Ich freue mich über Ihre Anmerkungen & Fragen.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on