Mehr Erfolg, indem man andere seine Arbeit tun lässt

Unter diesem provokanten Titel habe ich am 7. Oktober in Frankfurt auf dem ux congress einen Vortrag gehalten. Hier die Kurzzusammenfassung:

Agile hat Programmierern und Projektleitern großer Software-Projekte den Spaß an der Arbeit zurückgebracht. Und es gibt keinen Mangel an Vorschlägen, wie man UX und agil zusammenbringt. Doch vor allem bei mittelgroßen Web-Projekten klappt das oft überhaupt nicht.

Ich stelle 7 Erkenntnisse zu solchen Projekten vor – und 7 Regeln, welche die Zusammenarbeit erleichtern. Kern dabei ist die wichtigste Eigenschaft, die wir als UX-Experten brauchen: Empathie. Die brauchen wir nicht nur für die Nutzer, sondern immer mehr auch für Stakeholder und Kollegen. Oft können wir diese sogar damit glücklich machen, wenn wir sie unsere Arbeit machen lassen. Und am Ende steht ein besseres Produkt.

Die Folgen sind hier zu sehen – wer nicht dabei war: Die Folien sind dramaturgische Unterstützung für meinen Vortrag und ohne diesen nicht besonders nützlich. Doch ab Folie 21 wird es auch für die interessant, die den Vortrag nicht gehört haben. Und auf der vorletzten Folie meine 7 Tipps!

4 Gedanken zu “Mehr Erfolg, indem man andere seine Arbeit tun lässt”

Schreibe einen Kommentar