Das neue benutzerfreun.de-Blog

Es ist vollbracht. Das neue benutzerfreun.de-Blog ist online. Eine zwiespältige Erfahrung. Einerseits macht WordPress 2.7 richtig Spaß. Diese Version hat die Usability der freien Blogsoftware einen großen Schritt vorangebracht. WordPress ist inzwischen enorm mächtig und dank der vielen PlugIns kann man fast jede beliebige Funktion nachrüsten.

Und das ist gleichzeitig die andere Seite der Medaille: eben wegen dieser Flexibilität dauert das Einrichten eines WordPress-Blogs ewig. In Personentagen würde ich schätzen: 15–20. Ohne Informations-Architektur, Texten, Suchmaschinenoptimierung oder gar Usability-Tests.
Dabei ist die Grundinstallation in einer Stunde erledigt. Was so lange dauert ist das Anpassen. Denn das Blog soll ja nicht aussehen wie die Standard-Wordpress-Installation:

Wordpress-Standard-Design
Wordpress-Standard-Design

Natürlich gibt es hunderte von anderen Vorlagen (derzeit sind es bei wordpress.org 632). Aber der Haken ist: man hat ja so seine eigenen Vorstellungen. In meinem Fall sollte das Blog natürlich farblich der alten Site entsprechen.

Als Grundlage für die Gestaltung habe ich die wunderbare Vorlage Green Grass verwendet. Wie der Name sagt ist hier Grün die vorherrschende Farbe. Das musste erstmal Orange werden. Dann wollte ich noch ein paar kleine Anpassungen an den Überschrift-Hierarchien. Und einige Abstände haben mir nicht gefallen. Und ich brauchte eine Sitemap. Und die Links, die ich bei Delicious.com eintrage, sollten in der Seitenleiste stehen. Auch eine Verlinkung zu Amazon.de sollte her, damit ich über Affiliate-Links ein paar Cent verdienen kann. Und nicht zu vergessen die Newsletter-Funktion…

Man sieht schon: ganz schnell kommt man vom Hundertsten ins Tausendste. Und so wird aus dem schnellen Aufsetzen eines Blogs ein mehrwöchiges Projekt.
Das hätte ich ohne die Unterstützung meines Kollegen Moritz Türck nie hinbekommen – an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank und ein dickes Lob! WordPress hat den Vorteil, dass man praktisch alles noch selbst weiter per CSS und PHP anpassen kann (was einem manchmal auch als Nachteil scheinen mag, weil man sich nie beschränken möchte). Und Moritz hat hier ganze Arbeit geleistet, damit das manchmal störrische Blogsystem so will wie ich.

Ich freue mich, nun in Zukunft mit allen Besuchern der benutzerfreun.de noch enger in Kontakt zu sein. Die Kommentare sind freigeschaltet!

2 Gedanken zu „Das neue benutzerfreun.de-Blog“

  1. Hallo Herr Jacobsen!

    Ich bin gespannt auf Ihren Blog! Am neuen Newsletter sind für mich keine deutlichen Änderungen zum bisherigen Newsletter erkennbar (außer der Formatierung): inhaltlich wie immer top!

    Viele Grüße aus Köln
    Karsten Geisler

    Antworten
  2. Herzlichen Glückwunsch zum Start. Ich finde es sehr gelungen, schönes Farbschema und eine klare übersichtliche Struktur. Den RSS-Feed werde ich gleich mal abonnieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar