Recht

Tipps zur Impressumspflicht

Fast jede Site braucht ein Impressum. Hat Ihre keines, können Sie Ärger bekommen und müssen im schlimmsten Fall sogar deshalb Geld bezahlen.

Ob dies „Webimpressum“ oder „Impressum“ heißt oder bei „Kontakt“ zu finden ist, spielt letztlich keine Rolle.

Um dem Ärger zu entgehen, empfehle ich Ihnen folgenden Newsletter zur Impressums-Plicht:
Informationspflichten von Website-Betreibern (Oktober 2010)

Ganz vermeiden lässt es sich nicht, dass ein findiger Anwalt irgend etwas findet, was am Impressum nicht stimmt und Ihnen eine Abmahnung schickt. Das schreibt (etwas allgemeiner formuliert) jedenfalls das Bundesjustizministerium (!). Die Zeitschrift ct spricht hierbei von einer „Bankrotterklärung“. Nachzulesen ist dieser wenig hilfreiche Hinweis auf auf den Seiten des BJM, die beim Erstellen einer Anbieterkennzeichnung helfen sollen.
Aber niemand sollte sich davon abschrecken lassen, eine Website zu betreiben.

Mehr in die Tiefe können Sie mit folgenden Büchern und Sites gehen:

Buchtipps

Online-Marketing und Recht

Online-Marketing und Recht

Autor(en): Martin Schirmbacher

Verlag: mitp Business

Erschienen: 2013

Preis: 29,99 Euro

In diesem Buch werden rechtliche Themen rund um kommerzielle Websites, Blogs und Auftritte in Sozialen Medien behandelt. Dabei gibt der Autor viele praktische Beispiele. Checklisten erleichtern die konkrete Umsetzung für die eigene Site. Die erste Auflage gibt es nur noch gebraucht, aber die 2. ist bereits für Dezember angekündigt. 500 Seiten, die sich lohnen!

» kaufen bei Amazon

Recht für Grafiker und Webdesigner

Recht für Grafiker und Webdesigner

Autor(en): Uwe Koch, Dirk Otto, Mark Rüdlin

Verlag: Galileo Design

Erschienen: 2011

Preis: 49,90 Euro

Regelmäßig aktualisieren die Autoren dieses Buch und beschreiben auf über 400 Seiten, was es bei Urheberrecht und Markenrecht zu beachten gibt, wer für was haftet und welche Angaben jede Website braucht. Auch für die Formulierung von Verträgen gibt es etliche Tipps.

» kaufen bei Amazon

Links

Informationspflichten für Web-Shops – www.e-recht24.de/news/ecommerce/6605-kundenrechte-im-e-commerce-teil-1-informationspflichten-vor-vertragsschluss.html

Knappe Zusammenstellung, worüber Sie als Shop-Betreiber Ihre (potenziellen) Kunden informieren müssen. Als Ausgangspunkt für erste Recherchen ganz gut.

Institut für Freie Berufe – www.ifb.uni-erlangen.de/210.0.html

Das Institut für Freie Berufe an der Uni Erlangen-Nürnberg; Infos für Freiberufler, mit Beratungsangeboten und einer großen Sammlung von Dokumenten mit Tipps zu Geschäftskorrespondenz, Absicherung, Gesellschaftsformen, Kredite etc.

Kurzinfos zum Internetrecht – www.internetrecht.justlaw.de

Sammlung von Informationen zu Anbieterkennung, Datenschutz-Angaben, Disclaimer und Haftung für Links auf fremde Seiten

Leitfaden zur Impressumspflicht des Justizministeriums – www.bmj.de/DE/Service/StatistikenFachinformationenPublikationen/Fachinformationen/LeitfadenzurImpressumspflicht/_node.html

Kurzer Leitfaden als PDF, der über die Kennzeichnungspflichten aufklärt.

Disclaimer-Automat – www.e-recht24.de/muster-disclaimer.htm

Wenn Sie sich wohler fühlen mit Disclaimer, dann basteln Sie sich hier einen. Wollen Sie erfahren, warum das meist wenig bringt oder gar schadet, lesen Sie Disclaimer – nicht totzukriegen

Abmahncheck – www.abmahnung-internet.de/abmahncheck/

Kostenloser online-Check, bei dem man 10 Minuten lang Fragen zu seiner Site beantworten muss. Am Ende bekommt man Empfehlungen, was man auf seiner Site ändern/beachten sollte, um sein Abmahnrisiko zu minimieren. Darin sind Links zu kostenpflichtigen Trainingsvideos. Aber auch ohne diese sind die Hinweise ganz brauchbar.

Facebook-Seiten rechtssicher nutzen – http://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/6703-facebook-marketing-so-nutzen-sie-facebook-pages-rechtssicher-fuer-ihr-unternehmen.html

Etwas werbelastige, aber gute Seite, die informiert, was Sie aus rechtlicher Sicht beachten sollten, wenn Sie Facebook geschäftlich nutzen.

Weiterlesen bei benutzerfreun.de: