Loading
Loading

benutzerfreun.de

Infos für Website-Konzepter und Usability-Freunde

Silverback: Usability-Tests am Mac durchführen

Die meisten Usability-Tester, die ich kenne, nutzen Windows-Rechner. Und das Standard-Programm für Profis dafür (Morae) gibt es nur für Windows. Wer aber mit Macintosh testen will, der muss sich nach anderen Optionen umsehen.

Screenshot Silverback
Silverback hat eine aufgeräumte Oberfläche, die gefällt.

Eine dieser Möglichkeiten ist Silverback. Das ist meines Wissens das einzige Programm, das speziell fürs Usability-Testen gedacht ist und auf dem Mac läuft. Mit der letzten Version war ich nur so einigermaßen zufrieden (siehe Usability-Tests am Mac). Doch nun gibt es eine neue Version, die ich vorab getestet habe.

Das wirkt alles sehr durchdacht und funktioniert so einfach, wie es aussieht. Man legt mit Hilfe eines (nicht nervenden) Assistenten ein Projekt an und definiert Aufgaben für den Test („Tasks“).

Dann kann man Testpersonen anlegen und mit diesen „Sessions“ starten.

Sehr praktisch ist die Möglichkeit, in den Aufzeichnungen Highlights zu markieren. Auf einer Zeitleiste kann man diese auch sehen und ihre Länge ändern. Damit lassen sich die Aufnahmen hervorragend sortieren.

Screenshot Silverback-App
Die iOS-App von Silverback
Was ich nicht ganz verstehe, ist die iOS-App, die es zu dem Programm gibt. Auch diese ist noch nicht final, sondern eine Beta-Version. Üblicherweise sind Beta-Versionen aber vom Funktionsumfang her komplett. Und der überzeugt mich gar nicht. Man kann lediglich die Projekte verwalten – was das ist, was ich wohl am wenigsten am iPhone machen wollte. Was ich machen wollte, wäre: Während der Aufzeichnung des Tests Marker setzen! Und das geht nicht (oder ich habe die Funktion dafür nicht gefunden – ein Usability-Problem?).

Auf dem iPad läuft die App auch, aber nur im iPhone-Kompatibilitäts-Modus, das heißt, der Bildschirmplatz wird nicht sinnvoll genutzt.

Die App ist für mich also nutzlos. Aber das Mac-Programm sieht sehr vielversprechend aus. Im Projekt lässt sich mit Silverback vor allem mit der Highlight-Markierung und dem Export eine Menge Zeit sparen, das gefällt mir alles sehr gut. Allerdings ist das Programm bei mir noch gelegentlich abgestürzt – aber es ist ja eine Beta-Version. Wenn die Entwickler das in den Griff bekommen, ist das Programm eine klare Empfehlung von mir. Was das Programm kosten wird, steht noch nicht fest.

Bis es soweit ist, bleibe ich bei ScreenFlow als meinem Programm der Wahl für die Aufzeichnung am Mac.

Zum Kommentar-Feld
Reaktion(en) (1)
Top-Themen der UX-Welt in den letzten 30 Tagen - Usabilityblog.de • vor4 Jahren

[…] Usability-Tests am Mac durchführen Jens Jacobsen (benutzerfreun.de) bietet Einblicke in den Umgang mit Silverback. Sollten Sie sich unbedingt einmal anschauen. Vielleicht gibt Ihnen der Erfahrungsbericht ja das letzte Argument, um von Morea auf Silverback umzusteigen? […]

antworten

Ich freue mich über Ihre Anmerkungen & Fragen.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on