Google AMP – brauche ich das?

Wer unterwegs ist kennt das: Man findet mit dem Smartphone einen vielversprechenden Treffer bei Google, tippt den Link und – wartet. Die Seite braucht ewig, bis sie geladen ist. Daher kommt jedes Mittel recht, das die Performance von Seiten zu verbessern, insbesondere auf Mobilgeräten.

Eine Initiative kommt von Google und nennt sich Accelerated Mobile Pages (AMP). Das ist im wesentlichen eine Erweiterung von HTML, die Google nutzt, um die Seiteninhalte schneller anzeigen zu können.

Das heißt, es braucht zwei Mitspieler:

  1. Den Seitenbetreiber. Er muss seine Seiten umcoden.
  2. Google. Nur wenn die Seiten via Google geladen werden, funktioniert das. Zumindest solange die Browser-Hersteller nicht einen Weg finden, AMP zu unterstützen – und das kann erfahrungsgemäß viele, viele Jahre dauern.

Das bedeutet auch: Wer keine Nachrichten-Site betreibt oder eine gut besetzte Coding-Abteilung hat, der kann das Thema aus meiner Sicht ganz gelassen auf sich zukommen lassen. In der Zwischenzeit sollte er sich lieber mit der Ladezeitoptimierung befassen, die in jedem Fall nützlich ist. (Siehe z.B. hier im Blog: Erfolgreiche Sites sind schnell)

Einen guten Überblick über das, was AMP bringt und wer das derzeit nutzt, gibt es bei Horizont:
9 Dinge, die man über Accelerated Mobile Pages wissen sollte

Alle technischen Details bei Google:
AMP Project

2 Gedanken zu “Google AMP – brauche ich das?”

  1. Hallo Herr Jacobsen,
    vielen Dank für den Beitrag.
    Zitat: „Nur wenn die Seiten via Google geladen werden, funktioniert das. …“
    was heißt in diesem Zusammenhang via Google?

    Christoph

    • Ich verstehe das so, dass das nur funktioniert, wenn Sie die entsprechende Site in der Trefferliste von Google anklicken. Google springt dann nicht wie sonst zur jeweiligen Seite, sondern ruft die Inhalte über seinen eigenen Mechanismus ab und sorgt so für die versprochene Beschleunigung. Wird die gleiche Seite aber direkt über die URL aufgerufen oder von einer anderen Site verlinkt, kann das nicht funktionieren und die Performance ist so schnell (oder langsam) wie immer.

Schreibe einen Kommentar