E-Books

Vom Buch „Website-Konzeption“ verkaufe ich immer noch weit mehr gedruckte Exemplare als E-Books. Doch ein gedrucktes Buch aktuell zu halten und laufend um neue, spannende Themen zu ergänzen, ist unmöglich.

Daher habe ich in Absprache mit dem dpunkt-Verlag die benutzerfeun.de-E-Book-Reihe ins Leben gerufen.

Den Anfang macht das kostenlose E-Book zum Thema Sicherheit in der Reihe Auf einen Kaffee mit…. Was Kaffee mit E-Books zu tun hat? Einfach weiterlesen:

Auf einen Kaffee mit…

Illustration Tasse KaffeeDie E-Books dieser Reihe widmen sich je einem aktuellen Thema. Und das so prägnant, dass Sie nicht länger als eine Kaffeepause brauchen, um es zu lesen.

Wir alle kennen das: Wir sollten uns unbedingt über Thema A informieren.
Wenn wir ein bisschen Zeit haben, widmen wir uns endlich Thema B.
Und das dicke Buch zu Thema C, was seit Wochen auf unserem Schreibtisch liegt und uns ein schlechtes Gewissen macht, das lesen wir auch bald.

Auf einen Kaffee mit… dagegen können Sie jetzt lesen.

Auf einen Kaffee mit… sicheren Passwörtern

Cover E-Book Auf einen Kaffee mit... sicheren Passwörtern

Das Thema Sicherheit im Netz schafft es inzwischen sogar auf die Titelseiten der Boulevardpresse. Leider gibt es immer wieder einen aktuellen Anlass, sich mit diesem ungeliebten Thema zu befassen.

Auf neun locker beschriebenen Seiten finden Sie Tipps, wie Sie Ihre Passwörter in den Griff (und den Kopf) bekommen und dabei trotzdem auf der sicheren Seite bleiben. Ich zeige Ihnen ganz pragmatische Lösungen für jeden Ängstlichkeits-Typ.

Auch gut geeignet ist das E-Book, um Kunden und Kollegen für das Thema zu sensibilisieren.

» PDF herunterladen (433 KB)

» mobi herunterladen (für Kindle, 683 KB)

» ePub herunterladen (für iPad & andere Reader, 706 KB)

Ihr Feedback

Haben Sie Anregungen oder Tipps? Welche Themen wollen Sie als nächste lesen? Oder ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Ich freue mich über jeden Kommentar unten auf der Seite oder an jjacobsen@benutzerfreun.de!

13 Kommentare zu „E-Books

  1. Mein Themenvorschlag:
    Ein Kapitel zu Zielgruppen. Hintergrund und Zielsetzung: Das „in seine Zielgruppen Hineinversetzen“ erleichtern. Dazu könnten in dem Kapitel typische Vertreter von Zielgruppen bzw. Segmenten wie z.B. Digital Natives, Silver Surfer, Kinder / Jugendliche, modebegeisterte Teenies, Schnäppchenjäger, bewußt kaufende Eltern, Early Adopter etc. beschrieben werden. Bspw. in Bezug auf Surfreviere, Anforderungen und Wünsche an Online-Shops etc.

  2. Hallo,
    kann es sein, dass in dem Buch Website-Konzeption ein Widerspruch hinsichtlich der Keywords-Relevanz in der organisches Suchmaschinensuche zu finden ist?
    Auf S. 275 steht, dass heutzutage die Definiton von Keywords als Meta-Elementen keinen Sinn mehr macht. S. 325 besagt jedoch, dass eine regelmäßige Optimierung von Suchwörtern zu empfehlen ist.
    Kann jemand meine Verwirrung lösen?
    Das wäre toll. Vielen Dank.
    Katrin

    1. Hallo Katrin, das ist kein Widerspruch: Die keywords im Meta-Element sind in der Tat überflüssig.

      „Suchwörter“ dagegen sind alles andere als überflüssig – mit dem Begriff bezeichnet man normalerweise das, wonach Nutzer in den Suchmaschinen suchen. Geben die also z.B. „Vorlagen Website-Konzeption“ bei Google ein, ist das mein „Suchwort“ (korrekter wäre „Suchphrase“). Und unter dem will ich gefunden werden. Dabei helfen mir die Keywords aber nichts, weil die Google & Co. ignorieren.

      Mehr dazu siehe z.B. hier: Gelassene Suchmaschinenstrategie Hoffe, das hilft?!

  3. Hallo,
    im Buch Website-Konzeption geht es u.a. ja auch darum zu definieren, was mit der Website erreicht werden soll. Was mir fehlt ist eine Antwort auf die Frage, worauf nun diese festgelegten Ziele Einfluss nehmen. Ich denke, dass die festgelegten Ziele lediglich für den Inhalt und vielleicht auch noch für die Art der Vermarktung/das Bekanntmachen der Site eine Rolle spielen. Liege ich hier richtig oder übersehe ich da etwas?
    LG
    Johannes

    1. Hallo Johannes,
      Danke für den Kommentar!
      Die Ziele (und vor allem die Zielgruppe) bestimmen Inhalte und Funktionen der Site und auch das Marketing, genau. Außerdem auch Anordnung der Elemente, Info-Architektur, Navigation und Schreibweise sowie die Gestaltung. Aus meiner Sicht eigentlich alles…
      Beantwortet das deine Frage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *